Integration

In Zuwanderungsdebatten bezieht sich der Begriff zumeist auf Eingewanderte und deren Nachkommen. Zugewanderten soll eine umfassende und gleichberechtigte Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen wie Arbeitsmarkt, (Aus-)Bildungssystem oder Wohnungsmarkt ermöglicht werden. Dafür stehen sie in der Pflicht, Deutsch zu lernen sowie die Verfassung und die Gesetze zu kennen, zu respektieren und zu befolgen. Integration ist ein langfristiger Prozess. Meist geht die Integration einher mit einem durch Kooperation und Konflikt geprägtem Aushandeln der ökonomischen, politischen, religiösen oder rechtlichen Teilhabechancen in der Einwanderungsgesellschaft.

« Zurück zum Glossar Index

Schreibe einen Kommentar